Sonntag, 31. August 2014

Teamtreffen vom Stempelclub Leipzig im August

Trotz rechtzeitiger Planung im Kopf kam es wie befürchtet, 1 Tag vor dem Treffen am 16.08.2014 hatte ich nichts fertig. Wochenlang alles schön abgespeichert und Listen geschrieben, welche Projekte ich machen wollte und dann - keine freie Zeit. 14 Tage vor dem Treffen brach die Hölle los, Aufträge über Aufträge. Dann fällst du nach Mitternacht ins Bett und früh um 7 stehst du wieder am Werktisch. Zum Glück hab ich immer Internet und PC dabei, so konnte ich wenigstens ideell und grafisch etwas vorarbeiten, wenn mal kurz eine Lücke war.

Am 15. hab ich dann hier frei genommen und angefangen den Raum herzurichten. Jährliches Fenster putzen, falls die Sonne scheint, die freiliegenden Balken von Spinnweben befreit - jaa bei 4 m Raumhöhe hat man diese Ecken nicht ständig vor Augen und die Putzfrau verirrt sich nie in diese Höhen:-) usw. War ja relativ schnell erledigt und der Tisch war auch schnell frei gemacht.
Mein Projekt stand im Kopf, die Vorlagen dazu schnell ausgedruckt, Rohlinge zugeschniten und dann......... Blackout! Keine Idee, welches Set denn nun dazu genommen werden sollte, welche Farben... Wer die Wahl hat, hat die Qual. Swaps - Idee fertig aber Gestaltung - null. Ach, hast noch die ganze Nacht Zeit.....dekoriere den Raum und mach den Tisch schick. Gegen 2 war der Kopf frei und ich hab wenigstens mein Projekt fertig bekommen, bin dann halb 5  morgens ins Bett - für 2 Stunden:-)
Das Essen konnte ich morgens gut vorbereiten und dann wollte ich noch den Swap machen - nun gut....

Also am 16.08.2014 gegen 10:30 Uhr kam als erstes Ireen, da war ich noch gar nicht richtig fertig:-( und völlig konfus. Aber das hat sich dann ganz schnell gegeben, denn was nicht ist - ist eben nicht und gut.
Dann fuhr Christine vor und Mandy gleich hinterher. Sophia hatte ja am Vortag geheiratet und trotzdem ist sie noch dazu gekommen, zwar etwas später, aber ich denke, es hat sich trotzdem gelohnt für sie.

Große Schnatterei, ich hatte schön dekoriert, es gab also viel zu sehen. Dann wurden die  Swaps getauscht und wir haben angefangen die Projekte zu basteln. Als Sophia dazu kam, haben wir gleich Mittag gegessen - es gab Schweinelende, Ciabatta und Nudelsalat mit Ruccola und Pinienkernen. Lecker! Zwischendurch noch ein Käffchen mit Kuchen und Torte, aber das war nur Nebensache. Währenddessen haben wir ausgiebig den neuen Winterkatalog unter die Lupe genommen und uns ausgetauscht.

Hier nun die ersten Bilder. Gudrun kann ja leider nur aus der Ferne mitmachen, sie wohnt in Ulm und wartet auf ihr Päckchen, das morgen erst auf die Reise geht.

Christine aus Belgern hat mir sooo viele tolle Geschenke mitgebracht. Wer in der Nähe von Belgern wohnt und mal einen Workshop machen möchte oder sich die Produkte anschauen oder kaufen möchte, kann sich gern bei mir melden. Ich gebe dann die Kontaktdaten weiter, leider hat Christine keinen Blog.



Im Hintergrund eine Karte, die sich ausklappt. Im oberen Bild seht ihr die Außenseite, die mit den neuen Markern colorierte Blume. Dazu hat uns Christine dann gleich noch Tips gegeben und alle haben spontan jeder eine Blume coloriert, den Stempel hatte ich noch unbenutzt im Regal. In dieser Zeit habe ich dann das Mittagessen fertig machen können.

Gibt es für diese Kartenform einen Namen, Christine? - Akkordeonkarte.

Die runde Box ist ja wohl der Hit - oder? wie eine kleine Kommode kann man eine Schublade ausziehen. Christine hat dazu die Pappkerne vom Paketklebeband benutzt. Wenn man noch ein paar Holzperlen als Füße drunter macht, ist das doch ein süßer Schrank für die Puppenstube! Kann man auch als Geschenk zur Geburt verwenden oder als Verpackung für Schmuck.

Anleitung zur Blume
Möchte eine kleine Anleitung zur Blüte auf der Dose geben. Ich habe 2 verschiedene
Größen von Wellenkreisstanzer genommen. Einige ausgestanzt, Ränder inken und
jeden Bogen einschneiden. Dann jeden einzelnen Bogen über einen Schaschlikholzstab rollen.
Nun Wellenkreise übereinanderlegen, einmal zeigen die Bogen nach unten, nächste Schicht
nach oben. Erst die größeren Wellenkreise, dann die kleinere Größe. In die Mitte ein
kleines Loch und dort eine Klammer hindurchstecken.
Blüte kann auch nur mit 3-4 Wellenkreise gefertigt werden. Bei der Dose fand ich
mehrere besser, die Blüte wird so schön fest.
Hoffe, ich konnte weiterhelfen.
 LG Christine

Ja und den kleinen aufgehübschten Kalender kann ich wirklich gut gebrauchen.
Lieben Dank Christine!

Am Freitag geht für mich die Workshopzeit wieder los, hab heute also noch viel zu tun. Bis bald.

Edit: Mensch die Raffaelo Schachtel hab ich glatt unterschlagen - die ist ja inzwischen auch leer und hats nicht bis ins Fotostudio geschafft:-)